Skip to main content

Förderung für E-Autos

Förderung für E-Autos –
Innovationsprämie bis Ende 2022 verlängert

Die Bundesregierung fördert den Kauf eines Elektrofahrzeuges bis Ende 2022 mit bis zu 9.000,00 Euro. Sie will der Elektromobilität weiteren Schub verleihen und die Förderung stärker auf den Klimaschutz ausrichten. So sollen von 2023 an nur noch Elektrofahrzeuge gefördert werden, die nachweislich einen positiven Klimaschutzeffekt haben.


Plug-in-Hybride werden nur gefördert, wenn diese höchstens 50 Gramm CO₂ pro Kilometer emittieren oder eine rein elektrische Mindestreichweite von 60  Kilometern haben. Für Antragsstellungen bis zum 31.12.2021 galt noch eine rein elektrische Mindestreichweite von 40 Kilometern.

Bereits ab dem 1. August 2023 soll eine Mindestreichweite von 80 Kilometern gelten.

Ergänzend plant die Bundesregierung die Mindesthaltedauer bei E-Fahrzeugen ab 2023 von 6 Monaten auf 12 Monate zu verlängern. Die Mindesthaltedauer von Leasingfahrzeugen erhöht sich auf 12 Monate bei einer Laufzeit von 12 bis 23 Monaten bzw. auf 24 Monate bei einer Laufzeit von über 23 Monaten. Leasingverträge mit einer Laufzeit ab 23 Monaten erhalten die volle Förderung. Bei kürzeren Vertragslaufzeiten wird die Förderung entsprechend angepasst.

Kurzum: Fahrzeuge, die diese neuen Klimaschutz-Bedingungen nicht erfüllen, sind ab 2023 möglicherweise nicht mehr förderfähig. Zudem gab die Koalition bekannt, dass die Förderung über das Ende des Jahres 2025 hinaus nicht mehr erforderlich sein wird.

Wir geben Antworten

Elektrofahrzeuge im Sinne des § 2 des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG) sind elektrisch betriebene Fahrzeuge, wobei zwischen drei Typen des Elektrofahrzeugs unterschieden wird:

  • Reine Batterieelektrofahrzeuge fahren ausschließlich mit Akkustrom. Sie sind rein batteriebetrieben und nutzen nur die Batterie als Energiequelle.
  • Plug-in-Hybride kombinieren einen Verbrennungs- mit einem Elektromotor. Ihre Batterie kann am Stromnetz aufgeladen werden.
  • Brennstoffzellenfahrzeuge verfügen über einen Antrieb, dessen Energiewandler ausschließlich aus einer Brennstoffzelle und mindestens einer elektrischen Antriebsmaschine bestehen

Käuferinnen und Käufer von rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen erhalten im Jahr 2022 weiterhin bis zu 9.000,00 Euro Förderung; davon übernimmt der Bund 6.000,00 Euro. Plug-in-Hybride werden mit maximal 6.750,00 Euro bezuschusst, der staatliche Anteil liegt hier vorerst weiter bei 4.500,00 Euro. Ab 2023 soll dann das neue Förderdesign greifen.

Die Fördersätze im Überblick

FahrzeugtypNetto-Listenpreis BasismodellBundesanteil (verdoppelt)Herstelleranteil (netto)Gesamt (netto)
Elektroautobis 40.000 EUR6.000 EUR3.000 EUR9.000 EUR
Elektroautoüber 40.000 EUR bis 65.000 EUR5.000 EUR2.500 EUR7.500 EUR
Plug-In-Hybridbis 40.000 EUR4.500 EUR2.250 EUR6.750 EUR
Plug-In-Hybridüber 40.000 EUR bis 65.000 EUR3.750 EUR1.875 EUR5.625 EUR

Quelle: Bafa. Es gilt der Netto-Listenpreis in Deutschland

Förderfähig sind:

  • reine Batterieelektrofahrzeuge,
  • von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge (Plug-in-Hybride),
  • Brennstoffzellenfahrzeuge sowie
  • Fahrzeuge, die höchstens 50 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren oder eine rein elektrische Mindestreichweite von 60 Kilometern aufweisen.

Von der Innovationsprämie profitieren folgende Elektrofahrzeuge:

  • Neuwagen, die nach dem 3. Juni 2020 zugelassen wurden,
  • Gebrauchtwagen, die erstmals nach dem 4. November 2019 zugelassen wurden und deren Zweitzulassung nach dem 3. Juni 2020 erfolgt ist.

 

Innovationsprämie für Batterieelektro- oder Brennstoffzellenfahrzeuge

 Neuwagen bis 40.000 EUR
Nettolistenpreis unter 40.000 Euro
Neuwagen über 40.000 EUR
Nettolistenpreis über 40.000 Euro

Mindesthaltedauer

Kauf

6.000 EUR

5.000 EUR

6 Monate

Leasinglaufzeit
6 bis 11 Monate

1.500 EUR

1.250 EUR

6 Monate

Leasinglaufzeit
12 bis 23 Monate

3.000 EUR

2.500 EUR

12 Monate

Leasinglaufzeit
über 23 Monate

6.000 EUR

5.000 EUR

24 Monate


Innovationsprämie für von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge

 Neuwagen bis 40.000 EUR
Nettolistenpreis unter 40.000 Euro
Neuwagen über 40.000 EUR
Nettolistenpreis über 40.000 Euro

Mindesthaltedauer

Kauf

4.500 EUR

3.750 EUR

6 Monate

Leasinglaufzeit
6 bis 11 Monate

1.125 EUR

937,50 EUR

6 Monate

Leasinglaufzeit
12 bis 23 Monate

2.250 EUR

1.875 EUR

12 Monate

Leasinglaufzeit
über 23 Monate

4.500 EUR

3.750 EUR

24 Monate

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Am 03. Juni 2020 wurde die Erhöhung der staatlichen Kaufprämie für Elektroautos beschlossen. Diese gilt für alle Neuwagen, die rückwirkend nach dem 03. Juni 2020 zugelassen bzw. bei Gebrauchtwagen zweitzugelassen wurden. Von der sogenannten Innovationsprämie profitieren reine Elektroautos, Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge und Brennstoffzellenautos sowie junge Gebrauchtwagen. Ein Antrag auf Förderung ist bis einschließlich 31. Dezember 2022 möglich.

Die Förderung eines AVAS beträgt pauschal 100,00 Euro. Das Akustische Fahrzeug Warnsystem (AVAS)4 dient zum Fußgängerschutz bei Elektrofahrzeugen, die bei geringen Geschwindigkeiten sehr leise und damit schwer wahrnehmbar sind. Das AVAS muss zum Zeitpunkt des Erwerbs serienmäßig vom Hersteller oder durch eine autorisierte Werkstatt eingebaut worden und förderfähig sein. Der Zuschuss darf pro Fahrzeug nur einmal gewährt werden.

Gern beraten wir Sie persönlich, welche Förderung es für Ihr Wunschmodell gibt.